• Zu Besuch in „Preußisch Sibirien“

    An diesem Wochenende wurde die Eifel, deren Spitznamen “Preußisch Sibirien” lautet, diesem sehr gerecht. Die Bezeichnung stammt aus der Kaiserzeit, wo die Eifel als arm, kalt, schneereich und gut katholisch galt. Für Offiziere der preußischen Arme glich eine Versetzung in die Eifel einer Strafe und Degradierung.Selbst der Bau des Nürburgrings im Jahr 1925 war eine Entwicklungsmaßnahme für diese bitterarme Region tief im Westen.Durch die dünne Besiedlung, das Fehlen von Schwerindustrie oder großen Industriezentren, ist die Natur und Beschaffenheit der Eifel weitgehend erhalten geblieben. Diesem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass die Eifel heutzutage zu einem der schönsten und abwechslungsreichsten Mittelgebirge in Deutschland zählt.Wobei die strengen und schneereichen Winter mittlerweile…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen