Eifel Graveller 19 / Day Six / 29.08.2019

Durch die große Anzahl der Finisher, welche gestern das Ziel in Klotten erreichten, mussten die Fotos der Teilnehmer vom gestrigen Tag ein bisschen warten.
Guido Dreesen schickte mir ein Foto mit dem Titel „back in life“ als Feuerwehrmann.
Andere Starter erreichten den höchsten Punkt der Eifel, die Hohe Acht (750 m). Dort genossen sie eine fantastische Aussicht über die Eifel.
Auch durch den wunderschönen Ort Monreal fuhren alle Starter. Dieser ist Schauplatz der Serie „Der Bulle und das Landei“. Viele nutzen dort auch die Gelegenheit zum Frühstücken oder einer letzten Stärkung vor dem Endspurt!

Mit Tim Volkmann ist der nächste Finisher in Klotten eingetroffen. Über das Finish von meinem Freund Tim habe ich mich besonders gefreut, weil wir viele Scoutingtouren für den Eifel Graveller zusammen unternommen haben.

Teil 2. der Fotos der Fahrer vom Eifel Graveller:
Sie kamen am Kloster Mariawald vorbei und dem Nürburgring, Dort folgten sie dem Track um die Grüne Hölle, um dann hoch zur Hohen Acht zu fahren. Auch das Schloss Bürresheim begeisterte die Teilnehmer, nachdem sie durch das Nitztal gefahren waren.

Zwei weitere Finisher haben Klotten erreicht! Dominik Rau & Mathias Völkel. Die beiden waren leider ohne Tracker unterwegs und zwischendurch mal of the track.
Da die beiden beim Eifel Graveller aber zum ersten Mal, mit dem Thema Bikepacking in Berührung gekommen sind, gibt es für sie den Rookie Bonus! Außerdem meinen absoluten Respekt und Gratulation.

Wie jeden Tag in der vergangen Woche wurden zahlreiche Lokalitäten in Klotten aufgesucht. Gut gegessen und auch ein paar Bier getrunken!
Britta Diehl nutze den Aufenthalt in Klotten, um die Spuren der Eifel an ihrem Gravelbike zu beseitigen, um dann zum nächsten Event zu fahren. Am Wochenende startet sie beim Votec Gravel Fondo im Pfälzer Wald. Und das mit dem Eifel Graveller in Beinen. Was für eine toughe Frau!

Nachdem es mit Christian Burkhardt noch ein gemütliches Frühstück gab, hatte ich heute endlich mal wieder Zeit gefunden zum Radfahren und etwas für den V2B zu trainieren. Hatte auch schon ein wenig Entzugserscheinungen!
Mit Norbert Klein ist der letzte Fahrer des Eifel Gravellers noch unterwegs. Er hat heute den Track in Monschau verlassen, um die Vennbahn Richtung Klotten zu rollen. Er will sich noch ein bisschen die Eifel anschauen und Morgen bei mir in Klotten sein.
Ansonsten vielen Dank für die vielen tollen Menschen, welche ich kennen lernen durfte. War mir eine Ehre, dass ich euch beherbergen, beköstigen und mit euch feiern durfte!
War eine meiner verrücktesten und schönsten Wochen!

„Es ist das, was du daraus machst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen