• Zu Besuch beim Schmutzigen Eber!

    Samstag: (04.09.2021) An diesem Wochenende ging es schon wieder in die Ardennen, bei völlig konträren Wetterbedingungen gegenüber der letzten Woche, wo ich dort fast ertrunken wäre. Es gab endlich mal Sonne, Sonne und noch mehr Sonne! Darüber hinaus war mein Ziel der Dirty Boar, welcher wohl das größte ein Tages Gravelevent in Belgien darstellt. Beim schmutzigen Eber geht es über 170 Kilometer und 2500 Höhenmeter durch die Ardennen und die Eifel. Der Track ist traumhaft schön, wobei die Veranstalter auch hier viel am Track ändern mussten wegen des schrecklichen Unwetters im Juli. Auch hier gab es an vielen Stellen tiefe Furchen auf den Wegen, die Erde wurde weggeschwemmt und es…

  • Von(m) T(t)räumen!

    Samstag: (06.03.2021) Eigentlich fahre ich nicht besonders gerne Auto, nicht selbst und als Beifahrer noch viel weniger. Allerdings mit dem Bus, quer durch die Eifel zu fahren, zaubert mir ein Dauerlächeln ins Gesicht. So auch gestern wieder, nachdem ich den Bus voll gepackt und ab in die Eifel gestartet bin!Wirklich einladend waren die Temperaturen zum Camping und MTB fahren zwar nicht in der Eifel gemeldet, allerdings musste ich unbedingt mal raus und weg. Das Thema Tapetenwechsel hat mich die letzten Wochen eh schon sehr beschäftigt hat. Auch einen sehr konkreten Plan/Projekt dazu hatte ich, aus dem leider nichts geworden ist, aber dazu später.Die ganze Woche Homeoffice und dazu der Corona-Lockdown,…

  • Von Phasen & Zyklen!

    Samstag: (20.02.2021) Der Winter ist vorbei habe ich für mich beschlossen, es reicht mir! Es wird Zeit für den Frühling, adieu depressiver Winterschlaf, Tschüs mangelnde Energie und auf Wiedersehen Kreativlosigkeit! Dafür Hallo und Willkommen neue Ideen und Projekte!Klar, werdet ihr jetzt denken, einfach den Schalter umlegen und losgeht es. Was den Frühling als Jahreszeit mit Temperatur und Wetter betrifft, habt ihr wohl recht. Geht es aber um meinen inneren Frühling, läuft das genauso.Die Tage werden wieder länger, die Zugvögel kommen zurück, es riecht schon anders in der Natur und es lässt sich viel freier atmen. Genauso wie die Natur erwache auch ich so Mitte bis Ende Februar aus meinem Winterschlaf.…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen