• 7 auf einen Streich!

    30.04.2020: Heute gab es 7 auf einen Streich, ein Superlativ, welcher mal wieder nur in der der Eifel geboten wird. Dafür ging es heute Morgen schon sehr früh mit dem Auto Richtung Ulmen, um dort meine Tour zu starten, denn ich habe mir rund um den Feiertag, noch ein paar Tage Urlaub gegönnt. Das hieß, ich konnte mich den ganzen Tag dem Radfahren widmen, dabei etwas Fotografieren, die Natur genießen und mir ein paar Gedanken durch den Kopf gehen lassen, für mich der größte vorstellbare Luxus.. In Ulmen angekommen, musste ich feststellen, das ich die Halterung für den Dryback vergessen hatte. Also nochmal zurück nach Hause, den Seatpack holen. Gestern…

  • Climb all Eifeltowers

    Climb all Eifeltowers Die Challenge: Wegen der Coronakrise war leider die erste Austragung von „Climb the Eifeltowers“ nicht möglich! Dies ist aber kein Grund das Fahrrad ins Korn zu werfen, ganz im Gegenteil! Ich habe mir eine kleine coronokonforme Challenge ausgedacht und es wird noch mehr davon in diesem Jahr geben. Auch zu meiner neusten Idee „Beat the Night“, wird einen Testchallenge geben. Bei „Climb all Eifeltowers“ wird zwei Teams geben, welche aus 2 Fahrern/innen bestehen. Diese Teams werden alle 12 Eifeltürme nacheinander anfahren, auf einem fest vorgegebenen Track. Jeder Turm muss von beiden Teammitglieder bestiegen werden, dieses ist mit einem Foto zu dokumentieren! Damit jedes Team für sich alleine…

  • Übernachten im höchsten Bett Deutschlands (links des Rheins)

    Freitag: (24.04.2020) Diese Nacht schlafe ich in dem höchsten Bett Deutschlands links des Rheins! Aber mal von Anfang an: An diesem Wochenende waren eigentlich “nur” Tagestouren angesagt, da ich zur Zeit sehr mit meiner Internetseite und meinen Fahrradprojekten beschäftigt bin. Schaut euch einfach mal die Veränderungen auf der Seite des Eifel Gravellers an. Allerdings ein Wochenende ohne einen Overnighter, ist so wie alkoholfreies Bier, es fehlt einfach etwas. Da ich mittlerweile mein Fahrrad in einer viertel Stunde reisefertig habe, nicht lange rumgemacht und Abfahrt. Ihr wisst ja: “Machen ist wie wollen, nur krasser!” Meine Tour zum Erbeskopf am letzten Wochenende hat mich ziemlich angefixt was Hunsrück angeht. Von Koblenz bis…

  • Same Procedure As Every Weekend!

    Freitag: (17.04.2020) Gestern Nachmittag schwer bepackt gestartet, damit ich bis auf meinen geliebten Kaffee, möglichst autark und ohne menschlichen Kontakt, meinen Overnighter bestreiten kann.Der gestrige Tag stand unter dem Motto Eifeltäler, von denen es eine schier endlose Anzahl gibt und über einige habe ich schon berichtet.Los ging es mit dem wilden Enderttal, bei welchen ich als Radfahrer allerdings das untere und schönste Stück auslassen muss, da es wirklich nur zum Wandern geeignet ist. Aus diesem Grund führte mein Weg hoch zur Wineburg, über Faid nach Büchel und dort wieder runter ins Enderttal um bis nach Ulmen zu gelangen. Alleine Ulmen bietet mit der Burg, dem Ulmener Maar und dem Jungfernweiher…

  • Zum Nahetal-Skywalk!

    Sonntag: (12.04.2020) Nachdem ein Freund gestern gefragt hatte, ob wir nicht heute eine Rennradtour drehen sollten, ist aus meinem Ruhetag nichts geworden. Es wäre auch ein Frevel, bei dem schönen Osterwetter gewesen, sich heute nicht auf das Fahrrad zu setzen, wo Morgen ein Regentag gemeldet ist.Da ich eine schier endlose Liste mit Fahrradtouren habe, war schnell eine schöne gefunden und es ging mal in eine ganz andere Gegend. Ab und zu werde ich meiner geliebten Eifel auch mal untreu und „betrüge“ sie mit anderen Mittelgebirgen.Ziel war es durch den Hunsrück an die Nahe zu fahren, unter anderem Idar Oberstein und Kirn einen Besuch abzustatten und reichlich Höhenmeter zu sammeln. Außerdem…

  • Schon die 3. Tour!

    Tag 1: (07.04.2020) Auch diese Woche hat das Corona Virus, wie bei wohl jedem, wieder gehörig alles durcheinander gewirbelt, was mein Privat- und Berufsleben angeht. Über die privaten Konsequenzen bin ich ziemlich traurig, aber leider zurzeit nicht wirklich zu ändern und der Schutz von gefährdeten Personen geht vor. Deshalb versuche ich das Beste aus meinem Urlaub zu machen und bin wieder mit meinem Fahrrad aufgebrochen, um die vielen neuen Tracks auszuprobieren, welche ich im Winter geplant habe. Sicherlich, dass ist jetzt keine Bestrafung oder großes Opfer für mich. Es gibt allerdings jemanden, den ich noch mehr liebe wie Fahrradfahren und leider nicht die ganze Woche mit zusammen sein kann. Flexibel…

  • Auf neuen Wegen für den EG

    Tag 1: (03.03.2020) Da für dieses Wochenende traumhaftes Frühlingswetter gemeldet ist, die Woche irgendwie sehr anstrengend und stressig für mich war, bin ich heute mit dem Rad in die Eifel gestartet.Wieder mehr bei mir ankommen, mal in mich reinhören, was mich die Woche so beschäftigt hat oder der Auslöser war.Zu merken wie hoch mein Anspannungslevel eigentlich ist, wie es überhaupt emotional in mir aussieht, finde ich nicht immer so einfach und war ein langer Lernprozess dies besser hin zu bekommen. Vor allem dieses Frühzeitig zu realisieren ist extrem wichtig für mich, bevor alles wie eine Welle über mir zusammen fällt und mich völlig überfährt. Ich nicht nur noch am drehen bin…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen