• Frei sein, vom sich quälen und ein Besuch im Pfälzerwald!

    Donnerstag: (01.04.2021) Welch ein toller Frühlingstag im größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands und ich habe ihn nur mit MTB fahren verbracht. Besser kann das Leben kaum sein! Auf diesen Urlaub, den ersten in diesem Jahr, freue ich mich schon seit Wochen. Der Frühling scheint sich so langsam endgültig durchzusetzen und durch die Umstellung der Uhr, ist es abends schon richtig lange hell. Perfekte Voraussetzungen, um dem Pfälzerwald einen Besuch abzustatten und mir den dringend benötigten Tapetenwechsel zu gönnen. Auch wenn die Eifel meine große Liebe darstellt, musste es mit dem Pfälzer Wald mal ein anderes Mittelgebirge sein. Gefühlt gibt es hier noch wesentlich mehr Täler, noch mehr Waldwege und Trails, wie…

  • Von Phasen & Zyklen!

    Samstag: (20.02.2021) Der Winter ist vorbei habe ich für mich beschlossen, es reicht mir! Es wird Zeit für den Frühling, adieu depressiver Winterschlaf, Tschüs mangelnde Energie und auf Wiedersehen Kreativlosigkeit! Dafür Hallo und Willkommen neue Ideen und Projekte!Klar, werdet ihr jetzt denken, einfach den Schalter umlegen und losgeht es. Was den Frühling als Jahreszeit mit Temperatur und Wetter betrifft, habt ihr wohl recht. Geht es aber um meinen inneren Frühling, läuft das genauso.Die Tage werden wieder länger, die Zugvögel kommen zurück, es riecht schon anders in der Natur und es lässt sich viel freier atmen. Genauso wie die Natur erwache auch ich so Mitte bis Ende Februar aus meinem Winterschlaf.…

  • The Hidden Track!

    Freitag: (05.02.2021) Die letzten Wochen waren psychisch nicht gerade einfach für mich, der Winter, die Kälte und das mangelnde Licht haben ziemlich an meiner Substanz genagt. Gefühlt hat es die letzten Wochen am Stück geregnet, wodurch ich in diesen Winter so wenig draußen Fahrrad gefahren bin, wie seit Jahren nicht mehr. Auch der Corona-Lockdown setzt mir so langsam richtig zu, so fast ganz ohne soziale Kontakte, ist selbst für mich, der nicht der geselligste Mensch ist, richtig hart mittlerweile.Dadurch sind wieder einige alte Muster und Verhaltensweisen zum Vorschein gekommen, was so mein Umgang mit Nähe und Distanz betrifft, idealisieren und entwerten von Menschen, diesem Gefühl von innerer Leere, mich völlig…

  • Zwischen den Jahren!

    Dienstag: (22.12.2020) Für das Jahr 2020 hieß es gestern letzter Arbeitstag, und ab heute endlich Urlaub, den ich ehrlich gesagt mal dringend nötig hatte. Es war auch allerhöchste Zeit, mal wieder von Zuhause wegzukommen und aus dem Alltag auszubrechen, hat mir doch diese ganze Vorweihnachtszeit und der Corona-Lockdown ziemlich zugesetzt die letzten Wochen.Im Frühjahr, während es ersten Lockdown, war ja wenigstens noch Bikepacking möglich, einfach sein Fahrrad packen, raus in die Natur und das perfekte Social Distancing genießen. Gerade weil uns das Frühjahr mir so tollem Wetter verwöhnt hat, machte mir der Lockdown eigentlich nicht viel aus, im Gegenteil, ich habe es sehr genossen, dass es überall so wenig los…

  • Mein Artikel im LifeCycle Magazin #11

    Bereits im Juni erschien ein Artikel von mir im LifeCycle Magazin, bei diesem handelt es um ein ganz feine Fahrradzeitschrift, welche mit ganz viele Liebe zum Details von Martin Donat produziert und herausgegeben wird. Vielen Dank Martin, für die Gelegenheit etwas über den Eifel Graveller zu berichten und die Chance, über verschiedene Themen, welche mir sehr am Herzen liegen, ein bisschen was zu schreiben.Wenn man bedenkt, dass ich früher auf der weiterführenden Schule jahrelang ein mangelhaft in Deutsch hatte und mein ehemaliger Deutschlehrer jetzt wohl die Welt versteht, zeigt dies, dass Themen wie Krise, Chance und Veränderung, um die es viel in meinem Artikel geht, möglich und machbar sind!  …

  • Ein ambivalentes Winterwochenende!

    Samstag: (12.12.2020) Die letzte Woche war ganz schön hart, hat doch am letzten Wochenende mein Rollentrainer den Geist aufgegeben, beim Einschalten blinkte dieser nur noch und hat sich mit keinem meiner Geräte mehr verbunden. Das hieß, ich konnte die ganze Woche kein Fahrradfahren, weil draußen fahren, bei der Kälte und abends im dunkeln, hatte ich keinerlei Lust, dass ist einfach nicht mein Ding! Ein bisschen bin ich auch stolz darauf, es nicht trotzdem getan zu haben, weil die “Essstörungsstimme” in meinem Kopf ganz schön laut war die ganze Woche. Sie sah ihre Chance gekommen mir zu suggerieren, ich nehme jetzt 10 kg zu, werde fett, verliere meine ganze Kondition und…

  • Meine „innere & äußere Welt!“

    Samstag: (28.11.2020) “Puh”, dachte ich heute Morgen als ich aus der Haustür trat, um meinen Bus zu holen, “das wird ein kalter Tag in Eifel heute!” Es half aber alles nichts, schließlich war ich mit meinem Freund Andreas verabredet, der endlich mal wieder Zeit hatte mit mir Fahrrad zu fahren, weil er wegen der Coronaauflagen sein Hotel schließen musste.Allerdings schon auf dem Weg von der Mosel hoch in die Eifel, nachdem wir die Nebeldecke durchstoßen hatten, empfing uns der tollste Sonnenschein und strahlend blauer Himmel. Sofort fing mein Herz an zu hüpfen und ich war doppelt heiß aufs MTB fahren, hatte ich uns doch eine sehr schöne Tour zusammengestellt.Schon seit…

  • Der zweite Lockdown?!

    Samstag: (14.11.2020) Bedingt durch die Jahreszeit, das es mittlerweile schon immer recht früh dunkel wird und ich familiär bedingt, nur jedes zweite Wochenende Zeit zum Radfahren habe, fallen die Anzahl meiner Fahrradtouren deutlich geringer aus in der letzten Zeit. Die Woche über habe ich mein Training auf die Rolle verlegt, da ohne körperliche Betätigung geht es nicht wirklich bei mir, da werden meine Körperwahrnehmungsstimmen in meinem Kopf schnell sehr laut. So sehr ich Fahrradfahren auch liebe, ein Teil Antrieb ist wohl immer noch meine “Essstörung”. Diese Wochenende hatte ich auf jeden Fall frei, das Wetter war jetzt nicht so berauschend aber wenn die ersten Pedalumdrehungen gemacht sind, kommt der Spaß…

  • Löschen und spul zurück!

    Samstag: (31.10.2020) Nachdem ich die ganze Woche in Frankfurt verbracht hatte, weil dort der Besuch eines Lehrgangs anstand, diese beiden Dinge doch recht anstrengend für mich waren, wurde es an diesem Wochenende unbedingt Zeit, mit meinem Fahrrad mal wieder in der Natur aufzubrechen. Frankfurt ist absolut nicht mein Ding und Best Buddies werden wohl nie, darüber hatte mal einen Blogbeitrag verfasst, welcher einen kleinen Shitstorm an Lokalpatriotismus ausgelöst hat, der absolut nicht meine Absicht war. Leben dort ganz viele liebe Menschen die ich kenne und welche ich sehr mag. Aber Städte im Allgemeinen sind nicht meine bevorzugte Umgebung, wo ich mich gerne aufhalte und meine Zeit verbringe, deshalb sei mir…

  • „Grau“ ist die neue Mitte!

    Samstag: (17.10.2020) Heute ging es seit längerem nochmal auf eine Tour durch meine geliebte Eifel und dies in einer der schönsten Gegenden, welche die Eifel zu bieten hat, an den Rursee. Dort hatte ich mir bei Norbert einen Bauwagen gemietet, denn auf Bikepacken und draußen übernachten, man höre und staune, hatte ich nicht wirklich Bock. Außerdem konnte ich so endlich mal die “drei Talsperren Erweiterung” vom Eifel Graveller persönlich scouten. Als persönliches Highlight hatte ich den Haselbachtrail in den Track eingebaut, welcher heute bei den nassen Bedingungen mit dem Gravelbike eine echte Herausforderung darstellte. Bei den vielen nassen Wurzeln rutschte mir auch einmal das Vorderrad weg und ich schlug so…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen