• Ein letzter Post vor meiner großen Reise!

    Das 18. & 19 Mai Wochenende: Die letzten Wochenenden war ich, wie eigentlich immer, viel mit dem Fahrrad und meinem Bus unterwegs. Vor allem ging es mit meinem Gravebike, durch das Wiedtal und den Westerwald. Zum Schreiben oder ein bisschen darüber zu berichten, bin ich allerdings nicht wirklich gekommen, mir fehlte die nötige innere Ruhe und Muße dazu. Mein Kopf war und ist einfach zu voll mit den verschiedensten To-Do Listen, Erwartungen, Zweifeln und Vorstellungen aufgrund meiner bevorstehenden Reise.Vor allem gab es einfach zu viel, was ich organisieren, wo ich mir Gedanken darüber machen und erledigen musste. Sieben Wochen weg zu sein, da gibt es viel zu regeln, abzuschließen und…

  • Ablehnung oder das Absprechen von Kompetenzen! (Teil 2)

    Da an diesem Wochenende der Winter wieder Einzug gehalten hat, gibt es heute etwas aus der Konserve meiner letzten beiden Wochenenden. An denen war ich mit dem Bus unterwegs und habe fleißig Kilometer auf meinem Rennrad gesammelt. Das erste Event, bei welchem ich in diesem Jahr starten möchte, steht vor der Tür. Nächste Woche geht es zum Candy B. Graveller, um von Frankfurt nach Berlin zu radeln. Der Track des Candy basiert auf der Strecke, welche 1948/49 die Rosinenbomber geflogen sind, um West-Berlin während der Berlin Blockade mit Lebensmittel zu versorgen. Was im Moment noch ein bisschen meine Vorfreude trübt, sind die gemeldeten Temperaturen und das Wetter. Ich hoffe mal…

  • Ablehnung oder das Absprechen von Kompetenzen! (Teil 1)

    Sonntag: (05/06.02.2022) An diesem Wochenende ging es nach Niederbieber, wo der RRC Neuwied die RTF Saisoneröffnung ausrichtete. Mit von der Partie war Patrick und ein Vereinskollege von ihm. Es war eine blöde Frage, die ich Patrick stellte, welche Tour wir fahren wollen. Hätte ich mir schon vorher denken können, natürlich die große Runde mit 156 km. Normalerweise völlig ok, bloß hatte ich die letzte Woche viel trainiert und schwere Beine. Es lief trotz meiner Befürchtungen sehr gut. Wir hatten den ganzen Tag Kaiserwetter und angenehme Temperaturen. Am Morgen waren noch nicht einmal die Scheiben an meinem Bus vereist, zum ersten Mal in diesem Jahr! Der Track war sehr schön gestaltet,…

  • Das Gute liegt meist sehr nahe!

    Samstag/Sonntag: (05/06.02.2022) Das Gute liegt meist sehr nahe, so mein Motto für dieses Wochenende. Da nur für den Samstag gutes Wetter gemeldet war, wollte ich an diesem Wochenende in der Nähe bleiben.Beim Durchforsten meiner Sammlung mit Tracks, Ideen und Anregungen, blieb ich am Lahntal hängen. Früher war ich dort oft unterwegs, wobei fast ausschließlich mit dem Rennrad oder bedingt durch meine Arbeit. Taunus Bikepacking hat mich ebenfalls ein paar Mal dorthin geführt, woran ich immer sehr gerne zurückdenke und in mir schöne Erinnerungen wachruft.Allerdings mit meinem Mountainbike war ich dort noch nie so wirklich unterwegs, obwohl die Lahn jede Menge Seitentäler zu bieten hat, welche pure Natur und Fahrspaß ohne…

  • Schwarz/Weiß oder Grau in Grau?

    Sonntag: (21.11.2021) Besonders heimelig war dieses Wochenende in der Eifel nicht, hyggelig sieht in den Augen vieler wohl anders aus. Wobei für mich persönlich meine 4 qm Bus schon den Olymp des Hygge Trends darstellen. Viel mehr benötige ich nicht zum Glücklich. Wahrscheinlich ist es auch gut, dass ich keinen größeren Bus besitze, sonst würde ich wohl nur noch darin wohnen. Gerade im Sommer kam es mir manchmal so vor, ich fahre nur zum Arbeiten nach Hause, um dort in meinem Homeoffice zu sitzen. Dieses Wochenende war es allerdings sehr Grau in Grau der Eifel. Bis auf alle möglichen Brauntöne gab es höchstens noch dunkles tannen- oder moosgrün in der…

  • „Die Idee war gut, doch die Welt noch nicht bereit!“

    Samstag: (28.08.2021) Wie beschreibt es Tocotronic so schön in einem ihrer Songs: „Die Idee war gut, doch die Welt noch nicht bereit!“ Damit ließe sich meine gestrige Tour kurz und knapp zusammenfassen. Mein Plan war es den Track des Stoneman Arduenna an einem Tag zu befahren, zumindest den oberen Kreis, welcher zum Signal de Botronge führt. Gesamt wären es etwa 175 km und 3500 hm gewesen. Eine richtig harte aber durchaus lösbare Aufgabe, allerdings nicht am gestrigen Tag, um dem ganzen hier direkt die Spannung zu nehmen. Dabei hatte ich die Sache generalstabsmäßig vorbereitet. Am Abend vorher mein Fahrrad startklar gemacht und meinen ganzen Kram zusammengepackt, welchen ich so über…

  • Perfektion im Sauerland?

    Montag: (16.08.2021) Die Lovestory zwischen mir und dem Sauerland kommt nicht so wirklich in Fahrt. Gestern lockte sie noch mit schönstem Sonnenschein und hohen Temperaturen, heute zeigte sie sich schon wieder richtig garstig und zickig. Dabei bin ich dem Reiz dieser schönen Gegend mit seinen zahlreichen Bergen, den weitläufigen Tälern und dem nicht enden wollenden Wald, schon völlig erlegen und habe mich in das nächste Mittelgebirge verliebt. Allerdings leicht macht es mir das Sauerland nicht, heute war es ziemlich kühl, es blies ein kalter Wind und zum Schluss meiner Tour bin ich noch richtig geduscht worden. Wobei ab 15 Uhr war Regen gemeldet, allerdings wollte ich den 100er noch voll…

  • Einsamkeit auf dem Erbeskopf!

    Samstag: (24.07.2021) Ab und zu gibt es solche Wochen, wo gefühlt alles über mir einstürzt. Da gibt es Treffer aus allen möglichen Richtungen, welche mich in die Ecke oder in die Seile treiben. Die mein innerstes völlig erschüttern und mich mit Lichtgeschwindigkeit in eine Krise katapultieren. So geschehen die vorletzte Woche! Los ging es mit einem Unwetter, gefolgt von einer WhatsApp, einem Krankheitsfall in der Familie und einer schweren Entscheidung. Dabei waren die letzten Wochen überhaupt nicht so schlecht gelaufen und alles ziemlich gut, dachte ich zumindest. Vor allem meine Woche Urlaub in Luxemburg hatte mir sehr gut getan, mich gegroundet und mich wieder mehr auf meinen Weg gebracht. Auch…

  • Lost & Luxemburg!

    Samstag: (03.07.2021) Der Sommer scheint konform mit meinen Stimmungen zu schwanken. Irgendwie ist er alles, nur nicht stabil. So hat er mir, für meine beginnende Urlaubswoche, meine Planung mal wieder über den Haufen geworfen. Ganz oben auf meiner Wunschliste stehen ja immer noch die Trans Bayerwald und das Sauerland. Allerdings kristallisierte sich schon im Laufe der Woche heraus, dass ich diese beiden Gebiete vergessen kann. Dort soll es Mitte der nächsten Woche nur Regen und kein wirklich schönes Wetter geben. Da aber Reisen nach Luxemburg mittlerweile wieder erlaubt sind, zog ich einfach diese GPX Tracks aus meiner virtuellen Schublade und kopierte sie auf den Garmin. Es ist immer gut Alternativen…

  • Vanlife, Objektkonstanz und einfach leben!

    Montag bis Donnerstag: (12-15.04.2021) Da ich diese Woche keine Lust hatte, jeden Tag zwei Stunden Auto zu fahren, um an meine Arbeitsstelle zu gelangen, habe ich einfach den Bus mitgenommen.Vor allem wollte ich ein bisschen Rückzug und Ruhe finden, da mir die erste Woche nach meinem Urlaub ziemlich zugesetzt hatte. Das wieder reinkommen in Job und Alltag ist meistens holprig bei mir, benötigt seine Zeit und ich muss mich erst wieder zurechtfinden. Mich umzustellen, egal womit, ist immer ein herausfordernder Prozess bei mir. Wahrscheinlich weil ich so Struktur und “Kontrolle” stehe, um mein Leben und meinen Alltag auf die Reihe zu bekommen. Wobei sich das eigentlich immer nur auf der…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen